Ihr Warenkorb
info_icon-2.jpg  Fragen
zur Bestellung ?
 
Rufen Sie uns an
( Normaltarif )
 
05723 - 
908 60 70 
oder
 
 
Kundeninformation
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 

Info 2

 

Die Erfindung der PC-Maus       Douglas C. Engelbart erfindet 1963 die Computermaus

 
 
Dem Amerikaner Douglas Engelbart wurde vor fast 40 Jahren das Patent auf ein kleines Gerät erteilt.
 
( Patentnummer: 3.541.541 )
 
Seinen Spitznamen sollte es nie wieder los werden:  die Computer- Maus
 

 
Vor über 40 Jahren wurde dieses einfache und nützliche Zeigegerät erfunden

Im Jahr 2008 wurde die Computer-Maus 40 Jahre alt. 1968 baute Douglas C. Engelbart den ersten Prototypen seines X-Y Position Indicator for a Display System, den er vier Jahre zuvor konzipiert hatte. Und dieses Gerät funktionierte. Der komplizierte Name, den er sich ausgedacht hatte, bedeutet etwa: X-Y-Positions-Anzeiger für ein Bildschirmsystem. X und Y stehen für den Punkt des XY-Koordinatensystems, wo sich der Cursor gerade befindet. Die genaue Ortsbestimmung erfolgt bei Computer-Monitoren anhand dieser Koordinaten. X ist die Bildschirmhöhe, Y die Bildschirmbreite. Damit hat jeder Bildpunkt eine genaue "Adresse".

Aus heutiger Sicht ist es erstaunlich, daß ein so simples und nützliches Werkzeug wie die Computer-Maus überhaupt erfunden werden mußte, ist sie den Computer-Nutzern doch mittlerweile so selbstverständlich wie die Steckdose in der Wand. Im Dezember 2008 lieferte Logitech die milliardste Computermaus aus. Das Unternehmen produziert heute ca. 7,8 Millionen Mäuse pro Monat.

Noch erstaunlicher ist, daß sich damals niemand dafür interessierte oder sie etwa nützlich fand. 1968 beschäftigten sich nämlich nur solche Leute mit Computern, die sie auch programmieren konnten. Und die benötigten keine Maus. Die Maus, die keiner haben wollte. Außerdem war Rechenkapazität in jenen Tagen eine enorme Mangelware. Die Computer rechneten, verglichen mit heute, gigantisch langsam. Eine Maus verbrauchte da nur unnötig Kapazitäten. Also wollte niemand das kleine "Holzkästchen mit Kabel" haben. Am 17. November 1970 entschied Douglas Engelbart sich dennoch, ein Patent auf die Maus anzumelden.

Damit galt er auch offiziell als Erfinder dieses "unnützen Stücks Hardware". Erinnern Sie sich, wann Sie das erstemal eine Computer-Maus gesehen haben? Es war die Firma Apple, die der kleinen Maus zu ihrem unvergleichlichen Siegeszug verhalf. Sie gehörte zur Grundausstattung der ersten Macintosh-Computer im Jahre 1984. Zu spät, um Douglas Engelbart reich zu machen. Der massenhafte Gebrauch von Computer-Mäusen setzte erst ein, als das Patent bereits abgelaufen war.

Ruhm und Patente, aber kein Geld. Mr. Engelbart wurde kein Bill Gates, obwohl noch mehr Menschen auf der Welt eine Computer-Maus benutzen als ein Windows-Betriebssystem. Heute sitzen schon Kleinkinder ganz selbstverständlich vor Computern und steuern den Cursor mit der Maus gekonnt über den Monitor, um am Computer spielend zu lernen. 

Einen Gegenstand zu erfinden, der erst 15 Jahre später benötigt werden wird, zeugt von großer Weitsicht. Douglas Engelbart gehört seit über 40 Jahren zu den großen Pionieren der Computer-Wissenschaft. Er besitzt mehr als 30 Patente, darunter frühe RAM-Speicher und Flüssigkristall-Bildschirm-Technologien. Bis heute, bereits über 80 Jahre alt, gehört er zu den wichtigen Ratgebern großer Unternehmen und selbstverständlich ist er damit beschäftigt, Dinge zu erfinden, die in zehn oder 20 Jahren den Computer erneut revolutionieren werden.

Seine Aufmerksamkeit gilt zur Zeit dem "E - Commerce", dem Verkauf großen Stils im Internet, und wenn man auch nicht immer sogleich versteht, was Mr. Engelbart vorhat, erklärt sich seine Denkweise doch recht anschaulich durch ein Beispiel, das er gerne vorträgt: "Versetzen Sie sich zurück in das Jahr 1905 und sehen Sie sich an, wie die Menschen damals Spiegel benutzten. Niemand hätte es für möglich gehalten, sein Leben so einem kleinen Ding anzuvertrauen. Doch heute tun wir das ganz selbstverständlich, wenn wir mit mehr als 100 Stundenkilometern auf der Autobahn fahren."

 

Weitere Information in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_C._Engelbart